"Wer bereits als Kind die Welt zwischen den Zeilen für sich entdeckt, geht auch später gern als Abenteurer durchs Leben." {Creativity First}

Dienstag, 18. September 2012

[Rezension] Pinguinwetter (Britta Sabbag)

Britta Sabbag: Pinguinwetter 

Ein Fragefreitag bei LovelyBooks bescherte mir diesen temperamentvollen Roman von Britta Sabbag. Denn ich war einer der glücklichen Teilnehmer, die ein handsigniertes Exemplar der fröhlich-drolligen Komödie gewonnen haben. Nicht schlecht! 
Für mich ist "Pinguinwetter" (erschienen im Bastei Lübbe Verlag) eine muntere Geschichte, die reges Schmunzeln und Kopfschütteln mit sich bringt. Wie ein rauschender Bergquell an einem sonnigen Nachmittag erfrischt dieser Roman.


~ Rezension ~

Glück auf Umwegen … ach, tatsächlich?

Sie hat das große Karriereziel in greifbarer Nähe, fühlt sich motiviert. Doch da hat Charlotte die Rechnung ohne ihren Chef gemacht. Plötzlich steht sie arbeits- und damit perspektivenlos mitten im Leben. Um ihr persönliches Desaster perfekt abzurunden, kommen eine fehlende feste Beziehung, eine Mutter auf Selbstfindungstrip, liebenswert abgedrehte Freunde sowie ein hyperaktives Patenkind hinzu. Ganz zu schweigen von diesen stets wiederkehrenden peinlichen Zufallsbegegnungen mit Eric, dem charmanten alleinerziehenden Vater.
Frustriert vergräbt sich Charlotte. Wenn sie sich doch vor die Tür wagt, stolpert sie garantiert kopfüber in ein neues ideal ausgerichtetes Fettnäpfchen. Als sich ihre Mutter dann allerdings aus der U-Haft in Grönland meldet und um eine Auslösung bittet, setzt Charlotte alles auf eine Karte …

Quietschlebendig und erfrischend sprudelnd kommt dieser Roman von Britta Sabbag daher.
Die Ironie des Lebens wird auf charmantem Wege auf die Spitze getrieben, wobei eine humorvolle Sichtweise stets im Vordergrund steht.
Mich hat insbesondere das immer wieder aufgegriffene ungünstige Timing der tollpatschig bis eigenwillig gezeichneten Figuren unterhalten, welches Kuriositäten und Missverständnisse wie Perlen aneinanderreiht. 
Als weiteren Pluspunkt empfinde ich den heiteren Mix aus lebensechten Momenten und herrlich überschäumenden Situationsbeschreibungen. Einerseits fühlt man sich ans wahre Leben und eigens gemachte Beobachtungen und/ oder Erfahrungen erinnert; anderseits kommt es einem vor, als sei man direkt und hautnah in eine nicht enden wollende Schleife aus guter Unterhaltung versetzt worden.
Hinzu kommt, dass ernsthaft zu lösende Probleme fokussiert und dann durch einen tiefen Griff in die Klischeeschublade ergänzt und geschickt flockig abgerundet werden.

Insgesamt ist Pinguinwetter eine warme und zugleich prickelnde Komödie, die souffléartige Leichtigkeit und auch Stärke beinhaltet und vermittelt. Amüsante Unterhaltung von Anfang bis Ende.

F★ZITLiebenswert. Köstlich. Chaotisch.


Kommentare:

  1. Bisher habe ich es mir noch nicht gekauft, aber möchte es auch mal unbedingt lesen :-) Eine tolle Rezi hast du da wieder verfasst :-)

    Liebe Grüße, Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Angie! Und, ja, lies es!

      Löschen
  2. Geht mir genauso, ich hab aber einfach noch zu viel auf'm SuB :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hauptsache du hast es schon einmal vorrätig! Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

      Löschen

Herzlichen Dank für deine Worte.