"Wer bereits als Kind die Welt zwischen den Zeilen für sich entdeckt, geht auch später gern als Abenteurer durchs Leben." {Creativity First}

Samstag, 22. September 2012

[Rezension] Land of the Long White Cloud (Kiri Te Kanawa)

Kiri Te Kanawa: Land of the Long White Cloud 

Diese Sammlung an eifrig zusammengetragenen und goldig ausgestalteten Sagen und Mythen über die Ureinwohner Neuseelands wurde mir von lieben Freunden wärmstens ans Herz gelegt, als ich vor einigen Jahren erstmals für eine Weile in Neuseeland gelebt habe.
Es bietet den perfekten Einblick hinter eine Maori-Kulisse, die auch heute noch (im modernen Neuseeland) wichtiger Bestandteil der erzählten Geschichten ist. Für Fans des Kiwilands ein echter geborgener Schatz!


~ Rezension ~

Eine Reise in ferne Mythen und Sagen …

Dieses bunt illustrierte Buch enthält eine wunderbare Sammlung an seit Generationen überlieferten mystischen und sagenumwobenen Geschichten rund um das Land der langen weißen Wolke Neuseeland. 
Liebevoll zusammengetragen und für die Nachwelt festgehalten hat Kiri Te Kanawa, eine neuseeländische Opernsängerin mit Maori-Wurzeln, die ihr als Kind erzählten Legenden rund um Stammeskrieger, Elfenvolk und Reisen, die das Leben verändern.

Noch heute sind diese traditionellen Sagen Lesestoff, der in neuseeländischen Familien zum unbedingten Repertoire gehört und die Anfänge des Landes zauberhaft beschreibt. 
Ich bin der Einladung in dieses Stück der neuseeländischen Kultur gern gefolgt und kann The Land of the Long White Cloud all denjenigen empfehlen, die Interesse an außergewöhnlichen Legenden im Speziellen oder Neuseeland im Allgemeinen hegen.

F★ZIT: Traditionell. Wundersam. Illustrativ. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank für deine Worte.