"Wer bereits als Kind die Welt zwischen den Zeilen für sich entdeckt, geht auch später gern als Abenteurer durchs Leben." {Creativity First}

Montag, 17. September 2012

[Rezension] Ich bin dann mal weg (Hape Kerkeling)

Hape Kerkeling: Ich bin dann mal weg 

Meine Vorliebe für (Selbst-) Ironie und unterhaltsamen Witz ließ es logisch erscheinen, mich dem von Hape Kerkeling selbst eingelesenen Hörbuch seiner bewegenden Reise entlang des Jakobswegs zu widmen. Eine Entscheidung, die ich jederzeit erneut treffen würde, keine Frage.

Auf einzigartige Weise werden einem Land und Leute, menschliche Stärken und Schwächen, persönliche Ziele und Entbehrungen, allgemeingültige Weisheiten und niemals verlorener Humor nahe gebracht. Überaus empfehlenswert!


~ Rezension ~

Eine Reise mit und zu sich selbst …

Im Sommer 2001 tritt Hape Kerkeling nach gesundheitlichen Problemen seine ganz persönliche Pilgerreise entlang des Jakobswegs an: Von Sait-Jean-Pied-de-Port soll ihn eine lange beschwerliche und zugleich unheimlich stärkende Wanderung nach Santiago de Compostela geleiten. Über Stock und Sein, bergauf, bergab, durch kalte Nebelschwaden und gleißenden Sonnenschein führt die Pilgerreise, auf der Hape sowohl die absolute Einsamkeit als auch die heitere Gesellschaft besonderer Menschen zu schätzen lernt.
Was anfangs niemand vermutet hätte (am wenigsten wohl er selbst), geschieht: Er erreicht innerlich gewachsen und nach nahezu 800 km voller Entbehrung und Zweifel, Harmonie und Lebensfreude tatsächlich sein Ziel.

Hape Kerkeling schildert mit der gewohnten Portion Humor und Selbstironie die emotionalen Höhenflüge und tiefen Täler, die das Pilgern mit sich bringt. Die Suche zu sich selbst, kann durchaus strapazieren und Grenzen aufweisen. Umso befreiender ist es jedoch, am Ende einer langen Reise gestärkt und um tausend kleine Lebenserfahrungen bereichert den Jakobsweg hinter sich lassen zu können.

Mich begeistert dieses Hörbuch immer wieder. Schon allein, weil ich Hape Kerkelings Erzählweise sehr gern mag: unbeschwert und selbstkritisch, gefühlsbetont und ehrlich, reflektierend, ermutigend, zum Schmunzeln bringend. Kerkeling beweist, dass das Pilgern kein Pappenstiel, aber ebenso kein Ding der Unmöglichkeit ist.

Manchmal findet man, was man sucht. Und manchmal findet man überraschend etwas ganz anderes. So oder so ähnlich gestaltet sich wohl der Grundtenor dieses Perspektiven offenbarenden Erfahrungsberichtes.

Ich bin dann mal weg  durch und durch ein sehr erfrischendes, herrlich humorvolles und wirklich unterhaltsames (Hör-) Buchvergnügen. Denn selten wird das Nachdenkliche und Erdende mit mehr Persönlichkeit und Originalität versehen!

F★ZIT: Kraftvoll. Inspirierend. Witzig. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank für deine Worte.