"Wer bereits als Kind die Welt zwischen den Zeilen für sich entdeckt, geht auch später gern als Abenteurer durchs Leben." {Creativity First}

Freitag, 10. August 2012

[Rezension] Innere Werte (Kerstin Hamann)


Kerstin Hamann: Innere Werte

Dieser Krimi fand seinen Weg über eine LovelyBooks-Leserunde, die vom SUTTON Verlag unterstützt wurde, zu mir. Was ein großes Glück war, denn hierbei handelt es sich um einen hervorragend packenden Krimi, dem es an Brisanz nicht mangelt. Es hat mich auf jeden Fall sehr gefreut, durch diese Leserunde auf derart gute deutsche Krimilektüre gestoßen zu sein.  
Besonders brachte mich die authentisch beschriebene endlos scheinenden Skrupellosigkeit, Gefühlskälte und Grausamkeit zum Schaudern. Ich als Krimifan war absolut überzeugt!

Ein Krimi, dessen Aktualität derartig ins Schwarze trifft, dass es einem unheimlich ist! 


~ Rezension ~

Wenn die Gier überhand nimmt … 

Martin Sandor und sein Team der Wiesbadener Mordkommission werden kurz vor Weihnachten in die Zentralkläranlage der Stadt gerufen. Dort wurden die Überreste eines menschlichen Körpers gefunden, dessen Identifikation nur durch einen absoluten Zufall gelingt. Doch noch immer tappen die Ermittler im Dunkeln darüber, weshalb das Opfer tot in den Kanalschacht geworfen wurde.
Kurz darauf werden sie erneut zu einem Tatort gerufen. Das zweite Opfer kam unter völlig anderen Umständen ums Leben, steht dennoch im Zusammenhang mit dem ersten Fall. Je intensiver das Team vom K11 recherchiert, umso kurioser werden die Verstrickungen. Plötzlich sehen sich die Männer mit einem unglaublichen Verbrechen, das weder Moral noch Skrupel kennt, konfrontiert.

Dieser Krimi bietet einen absolut komplexen Spannungsbogen, dessen Handlung mich durch Detailschärfe, Brisanz und Wandelbarkeit überzeugt hat.
Kerstin Hamann gelingt es, Realität und Fiktion gekonnt miteinander verschmelzen zu lassen. Ein vorerst perfekt scheinender Mord führt den Leser hinter die Kulisse der (real und momentan wieder mehr denn je im Fokus des öffentlichen Interesses stehenden) heiß diskutierten Problematik der Organvergabe bzw. des Organhandels
Moralische Abgründe werden aufgezeigt, die Bandbreite menschlicher Empfindungen – Mitleid und Trauer, Liebe und Verrat, Gier und Hass – werden ausgespielt wie das Kartenblatt eines Pokerspiels. Wer glaubt, einen Trumpf aus dem Ärmel schütteln zu können, darf sich dessen jedoch keinesfalls sicher sein.
Abgerundet wird Innere Werte durch sympathische Ermittler, die an das Gute glauben wollen und Mensch geblieben sind, durch stetige Wendungen und Überraschungsmomente sowie durch lebendige Dialoge.

Insgesamt ein Krimi, der den Leser zum Ermitteln einlädt und für Spannung, Entsetzen und Nachdenklichkeit sorgt. Dieses Werk geht an die Nieren - in doppelter Hinsicht!


F★ZIT: Präzise. Unfassbar. Packend.


Kommentare:

  1. Hi Kora,

    ich möchte dir diesen Award überreichen: http://michasbuechertraeume.blogspot.de/2012/08/i-your-blog-award.html

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darüber freue ich mich natürlich. Vielen Dank!

      Löschen
  2. Klingt richtig gut der Krimi, wieder ein Buch mehr auf meiner WL.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass du dich zum Lesen dieses Buches inspiriert fühlst. Kann es wahrlich empfehlen.

      Liebe Grüße,
      Kora

      Löschen

Herzlichen Dank für deine Worte.