"Wer bereits als Kind die Welt zwischen den Zeilen für sich entdeckt, geht auch später gern als Abenteurer durchs Leben." {Creativity First}

Freitag, 19. Oktober 2012

[Leseprobe] Stadt aus Trug und Schatten (Mechthild Gläser)

Mechthild Gläser: Stadt aus Trug und Schatten 

Für Flora verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Traum zwangsläufig, als sie sich des Nachts in der nebulösen Stadt der Träumenden wiederfindet. Dort muss sie sich fortan rätselhaften Vorkommnissen stellen. Und richtig verworren wird es, als ihr zulasten gelegt wird, den glorreichen Schicksalsstein gestohlen zu haben.

Die Leseprobe dieses Jugendbuchs verspricht eine fantasievolle Reise ins Reich der Träume. Eine Expedition, die ebenso wonnig-süß wie geisterhaft-schaurig sein kann. 
Die Idee, die sich hinter diesem Werk verbirgt, finde ich schon auf den ersten Blick richtig verheißungsvoll, sodass den Leser alles andere als eine farblos daherkommende Lektüre erwartet. Traumdeutung auf anspruchsvollem Niveau … oder ist es doch alles real? 

FZIT: Freunde des Irrationalen und Fantastischen dürfte es längst in den Fingern kribbeln, dieses Buch in die Hände zu bekommen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank für deine Worte.