"Wer bereits als Kind die Welt zwischen den Zeilen für sich entdeckt, geht auch später gern als Abenteurer durchs Leben." {Creativity First}

Donnerstag, 27. Dezember 2012

[Rezension] Das grüne nicht nur vegetarische Kochbuch (D. v. Cramm)

Dagmar von Cramm: Das grüne nicht nur vegetarische Kochbuch 

Zu diesem heiß begehrten Buch kam ich dank (m)einer Glücksfee, die mir ein Exemplar zum Testlesen und -kochen im Rahmen einer interaktiven Leserunde auf LovelyBooks hat zukommen lassen. Super!
Da ich aus privaten Interesse für Themen à la "Wie grün ist grün?", "Minimierung des ökologischen Fußabdrucks" oder auch "Wie lässt sich ein überzeugender Einklang zwischen ökologischen, sozialen und ökonomischen Komponenten des Alltagslebens finden?" aufgeschlossen bin, kam mir dieses besondere Kochbuch wie gerufen. Ums auf den Punkt zu bringen: Besser ging's nicht! Enttäuscht wurde ich beim Schmökern und Entdecken von facettenreichen Rezepten dann auch nicht, was mich persönlich wenig überraschte ...


~ Rezension ~

Das clevere Schlemmen

Dieses Kochbuch bietet grünen nicht nur vegetarischen Genuss rund ums Jahr. Schließlich widmete Dagmar von Cramm jeder der vier Jahreszeiten ein eigenes umfangreiches Kapitel, das zahlreiche abwechslungsreiche Rezeptideen sowohl für den Gelegenheitskoch als auch für den Routinier am Herd bereithält. 
Die vorgestellten Rezepte reichen von der leichten Vorspeise über den pikanten Hauptgang bis hin zum fruchtigen Dessert, sodass in jeder Saison für jeden Geschmack etwas aus dem Kochtopf gezaubert werden kann. Zusätzlich gibt eine Vielzahl bunter Illustrationen dem Leser/ Koch eine Vorstellung darüber, welche Form die zubereitete Speise vorzugsweise annehmen könnte.

Als Ernährungsexpertin kreierte die Autorin mit Das grüne nicht nur vegetarische Kochbuch einen hilfreichen Ratgeber, der auf die Wichtigkeit einer sinnvollen und nachhaltigen Zubereitung von Gerichten aufmerksam macht und plausibel das Logische vor Augen führt, ohne dabei mit dem erhobenen Zeigefinger in die Ecke zu drängen.
In einer schnelllebigen Konsumgesellschaft wie der unseren kommt der bewusste Genuss oft viel zu kurz. Das muss jedoch nicht sein! Darauf und ebenso auf die Tatsache, dass das Gute und Gesunde unserer täglichen Ernährung über das Gemüse vom Wochenmarkt hinausgeht, weist von Cramm geschickt hin.

Tipps zum grünen Einkaufen bereichern dieses Kochbuch gleichermaßen wie ernährungsphysiologische Erläuterungen, Einblicke in die Statistiken unserer Ernähungsgewohnheiten und Hinweise zum Minimieren unseres „ökologischen Fußabdrucks“ im Ressort „Küche“.

Die vorgestellten Rezepte – von der Tomaten-Frittata bis zu den Wildbirnen mit Radicchio – verfügen über eine nachvollziehbare Anleitung samt Produkttipps, Serviervariationen und Nährwertangaben.
Besonders hat mir die kreative Vielfalt der Gerichte gefallen, die zum Experimentieren und Probieren einlädt. Dabei werden traditionelle Rezepte, die seit Generationen begeistern, ebenso vorgestellt wie modern-spritzige Gänge.

Dieses Kochbuch mit dem etwas anderen Grundsatz gehört in die Hände eines jeden (Hobby-) Gourmets, der nicht nur sich und seinen Lieben, sondern auch unserem Planeten etwas Gutes tun möchte. Denn in diesem Werk wird der momentan hochaktuelle Nachhaltigkeitsgedanke auf die gleiche Weise betont wie das Bedürfnis nach intensiven Gaumenfreuden.

F★ZIT: Geschmackvoll. Illustrativ. Aktuell.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank für deine Worte.