"Wer bereits als Kind die Welt zwischen den Zeilen für sich entdeckt, geht auch später gern als Abenteurer durchs Leben." {Creativity First}

Mittwoch, 3. April 2013

[Rezension] Kimi he - Worte an Dich (Christina Plaka)

Christina Plaka: Kimi he – Worte an Dich 

Kürzlich ist im Carlsen Verlag ein Manga erschienen, der einen recht persönlichen Hintergrund hat. Hierbei handelt es sich um eine von der Autorin selbst erlebte Liebesgeschichte. 
Die intensiven Zeichnungen, welche mehr sagen als Worte, sind einmalig schön und filigran. Ein wirkliches Kunstwerk, das mir hier seitens des Verlages zur Verfügung gestellt worden ist. Danke schön!
Dieser Manga weist eine wahrlich hochwertige Qualität auf, was die Individualität und Ausdrucksstärke der Bildhaftigkeit betrifft. Beeindruckend!

* Bildquelle: Carlsen


~ Rezension ~

Der gezeichnete Weg einer Liebe

An der Kyoto Seika Universität studiert Christina, als ihr Weg den eines jungen Japaners kreuzt, dessen bescheidenes und weltgewandtes Wesen sie fortan in einen Bann zieht. Woche für Woche begegnen sich die beiden beim Gottesdienst der örtlichen Gemeinde und Christinas Herz schlägt jedes Mal ein wenig schneller. Doch sie traut sich nicht, ihre Gefühle offen zu zeigen – viel zu viel Unsicherheit herrscht, denn immer wieder zieht sich ihre Bekanntschaft ohne offensichtlichen Grund zurück. Sind die Barrieren zwischen ihren kulturellen Hintergründen doch unüberwindbar? Dies herauszufinden bleibt ihnen allerdings keine Zeit, denn von einem Tag auf den anderen soll sich die Gesamtsituation drastisch ändern. Nichts ist mehr, wie sie es kannten.

Christina Plaka beschloss die bisher wohl intensivste Gefühlsachterbahn ihres Lebens in Form ihrer Abschlussarbeit festzuhalten. Bei jener Arbeit handelt es sich um einen ausdrucksstarken Manga, dessen Geschichte keine größere Herzensangelegenheit sein könnte.

Die Stärke dieses Buches liegt eindeutig in der persönlichen Strahlkraft der Geschichte, welche mich direkt magisch festgehalten hat.

Während die Autorin von den sprachlichen Stilmitteln dezent und eher minimalistisch Gebrauch gemacht hat, spielt sie mit den detailgetreuen, äußerst filigranen Zeichnungen einen unbestechlichen Trumpf aus. Die Portraits der Figuren wurden in akribischer Kleinteiligkeit eingefangen, auf Detailstudien der Mimiken und Gestiken liegt ein Hauptaugenmerk, welche die Gefühlstiefe widerspiegeln, und die Wirkung der einfachen Bleistiftzeichnungen übertrifft in vieler Hinsicht manch aufwendig colorierten Präsentationen.

Die Hingabe und Verbundenheit der Autorin sowohl zur Botschaft der Geschichte als auch zum ausgefeilten Handwerk des Mangazeichnens ist für den Leser nicht nur sichtbar, sondern mindestens genauso deutlich spürbar. Eine Tatsache, die mich überaus faszinierte.

Trotz oder auch aufgrund der verhältnismäßig wenigen Worte werden die Emotionen unmittelbar und ungefiltert transportiert. Diese Konzentration an Gefühlsschärfe, die von vorsichtiger Annäherung bis zum bewussten Abstandnehmen reicht, empfand ich als absolut passend und berührend.

Ein Manga, für den der Ausspruch „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ mehr als zutreffend erscheint. Kimi he - Worte an Dich, eine Liebes- und Lebensgeschichte, deren Empfindsamkeit und Entschlusskraft sich gegenseitig bedingen und dem Salz in der Suppe entsprechen.

F★ZITFokussiert. Gefühlsbetont. Präzise.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank für deine Worte.