"Wer bereits als Kind die Welt zwischen den Zeilen für sich entdeckt, geht auch später gern als Abenteurer durchs Leben." {Creativity First}

Montag, 4. März 2013

[Rezension] Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest (D. Hoßfeld)

Dagmar Hoßfeld: Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest

Als Dagmar Hoßfeld freundlich bei mir anfragte, ob ich vielleicht daran interessiert sei, ihrem neusten Buch mehr als einen Blick aufs Cover, welches ich im Übrigen richtig hübsch finde, zu widmen, zögerte ich natürlich nicht lang. Denn die Autorin hatte mich bisher durch ihren direkten Stil, der von herzlichen Schnörkeln verziert ist, überzeugt. So sollte es auch dieses Mal kommen ... Connis neuste Anekdoten gleichen einer Perlenkette aus überschwänglichen Freuden, heiß begehrten Wünschen und tränenreichen Talfahrten. Sie bilden sozusagen ein modisches Accessoire, das den Großteil der Teenies von heute kleidet. Sehr gelungen! 
Vielen Dank noch einmal an Dagmar Hoßfeld für ein lebensfrohes Lesevergnügen!


~ Rezension ~

Freud und Leid auf dem chaotischen Weg zum Erwachsensein

Conni freut sich riesig. Sie konnte es kaum erwarten. Nun ist es so weit: Ihr 15. Geburtstag steht an. Ab jetzt weht ein ganz anderer Wind, so vermutet es Conni. Sie nimmt sich daher vor, sehr genau auf die feinen Unterschiede zu achten. Doch dass das Gefühl von Freiheit und Unbeschwertheit auch Seiten mit sich bringen kann, welche die quirlige Conni wie einen Schlag in die Magengrube treffen, darauf hätte sie gut und gern verzichten können. Glücklicherweise gibt es enge Freunde, ihren Schmusekater Mau und Haselnusskuchen mit Zimtglasur.

Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest aus der Feder der erfolgreichen Kinder- und Jugendbuchautorin Dagmar Hoßfeld ist ein quicklebendiges, humorvolles Buch, das sich zugleich den Wünschen und Nöten von Teenies annimmt.

Conni ist ein liebenswerter Charakter, der vielen Lesern nicht unbekannt ist. In diesem neusten Werk läuft sie mit einer Reihe aufgedrehter Freunde zur Höchstform auf, gilt es schließlich das Leben mit 15 vollends auszukosten. Dabei werden zwar Grenzen ausgetestet, aber die Vernunft wird nie gänzlich über Bord geworfen. Eine Tatsache, die meinem Empfinden nach in gelungener Balance zueinander steht.

Die Erlebnisse werden aus der Sicht der Conni Klawitter wiedergegeben und bestehen aus erfrischenden Anekdoten aus dem typischen Teenie-Leben einschließlich großer Partyplanungen, misslungener Referate und inniger Schwärmereien. Allerdings führt die Autorin ebenso vor Augen, dass das Leben allmählich nicht nur aus Rechten, sondern ebenso aus Pflichten und vorausschauenden Entscheidungen besteht.

Wenngleich der Grundtenor der Geschichte betont jugendlich daherkommt, so werden auch ernsthafte Gespräche geführt und wichtige Aspekte des Erwachsenwerdens angeschnitten. Dabei ergänzen sich die Rollen der Protagonisten sehr geschickt und spiegeln den Querschnitt eines uns allbekannten Freundeskreises wider.

Die sympathische Art der Conni, obgleich sie gelegentlich vom Sturm an Stimmungsschwankungen begleitet wurde, fiel mir angenehm auf. Sie kann durchaus als Charakter gesehen werden, der stellvertretend für viele Mädchen ihres Alters steht.

Besonders mochte ich die detailreichen Schilderungen der Autorin, die mir vor allem stets dann ein wohlwollendes Schmunzeln ins Gesicht zauberten, wann immer es ums Essen ging. Sogar Gemüse, worauf Teenies nicht zwangsläufig bevorzugt zurückgreifen, wurde mehr als beiläufig und knackfrisch schmackhaft gemacht. Achtet einmal drauf!

Dagmar Hoßfeld bringt mit dieser Lektüre ein Stück quietschfidele Jugendlichkeit in die Bücherregale, die einem verständnisvollen, charakteristische Eigenheiten einer ganzen Generation reflektierenden und äußerst unterhaltsamen Spiegel gleicht. Für Conni-Fans ein Muss, für jeden anderen Freund aufgeweckter Jugendliteratur eine absolute Empfehlung.

FZIT: Lebenshungrig. Gewitzt. Nachdenklich.


Kommentare:

  1. Nach deiner schönen Rezi möchte ich das Buch noch mehr lesen ♥ Wünsche dir eine neue schöne Woche liebe Kora ♥ LG Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch mal ein Wort, liebe Angie. ;) Freut mich! Dir wünsche ich ebenfalls eine nette und kreative Woche!

      ♥-ige Grüße zurück

      Löschen

Herzlichen Dank für deine Worte.