"Wer bereits als Kind die Welt zwischen den Zeilen für sich entdeckt, geht auch später gern als Abenteurer durchs Leben." {Creativity First}

Montag, 25. Februar 2013

[Rezension] Gespensterfenster (Ch. Marzi & M. Parciak)

Christoph Marzi & Monika Parciak: Gespensterfenster 

Ein wirklich hübsches Kinderbuch aus dem Hause Arena. Wie bereits berichtet durfte ich mich über dieses Buch im Zuge einer Auslosung im Bücherkaffee freuen. 
Dieses Werk ist ein Schmuckstück, das das heimische Buchregal der lieben Kleinen unbedingt zieren sollte. Beste Lese- und Vorlesestimmung für die gesamte Familie ist gewiss!


~ Rezension ~

Jonah hat eine Leidenschaft: Comics. Am liebsten stöbert er in ihnen auf dem dunklen Dachboden oder auf den Stufen des verlassenen Nachbarhauses. Hauptsache er spürt diesen kleinen Schauer. Doch obwohl er so mutig ist, behaupten seine größeren Brüder stets, er sei zu klein, um mit ins Schwimmbad zu kommen oder sich einen Gruselfilm mit anzusehen. Gemeinheit! Eines Tages ziehen dann neue Nachbarn in das marode Haus von nebenan, denn ein Möbelwagen fährt vor. Dennoch sieht Jonah niemanden weder hinein- noch hinausgehen und das, obwohl die Fenster nun bei Nacht leuchten und aussehen wie Gespensterfenster. Seltsam! Als eines Abends Mia, das Gespenstermädchen mit der zauberhaften Stupsnase vor Jonahs Zimmerfenster herbeischwebt, ist dies der Beginn einer außergewöhnlichen, geheimnisvollen und schaurigen Freundschaft. 

Das Duo Marzi und Parciak erschuf mit Gespensterfenster ein goldiges Kinderbuch für alle kleinen Bücherwürmer ab etwa 8 Jahren. Die Geschichte wird mit dem ehrlichen Zungenschlag eines Kindes erzählt und reflektiert dabei auf warmherzige und überzeugende Weise die kindlichen Anliegen und Gedanken.

Das Bedürfnis nach Freundschaft, Vertrauen und Dazugehörigkeit wird auf einfühlsamem und kreativem Wege thematisiert. Mit einem guten, außergewöhnlichen oder auch gruseligen Freund an seiner Seite lässt es sich mit der ganzen Welt (und den gemeinen großen Geschwistern) aufnehmen. Allein ist man stark, gemeinsam unbezwingbar! Jonah und Mia sind ein liebenswürdiges, ausgefallenes und einfallsreiches Gespann, das ebendies den kleinen und großen Lesern beweist.

Komplettiert wird das Arrangement an eingängigen Figuren durch die schaurigen Mitbewohner Mias. Aber auch hier bewahrheitet sich, dass unter einer gruseligen, eigenbrötlerischen Schale ein ausgeflippter und liebenswerter Kern steckt.

Der muntere und sehr bildhafte Erzählstil fällt nicht nur durch die Wortwahl an sich ins Ohr, sondern vor allem durch betont neckische optische Effekte ins Auge

Apropos Optik, die farbenprächtig, schwungvollen und detailgetreuen Illustrationen finde ich originell, ausgefallen und sehr liebevoll ausgestaltet. Es gibt eine Menge an Akzenten zu entdecken und sie unterstreichen die Textpassagen ausgezeichnet. 

Ein famos erfrischendes, herzerwärmendes Kinderbuch das durch Aha-Momente, Erfindungsreichtum und individuelle Charaktere, die überraschen, brilliert. 

FZIT: Unternehmungslustig. Pfiffig. Farbenfroh.


Kommentare:

  1. Das klingt so gut, wie es aussieht und kommt auf die Merkliste. Ich hab ja einige Kids in der Verwandtschaft und der nächste Geburtstag kommt bestimmt ;)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde dieses Buch unbedingt als Geschenk empfehlen. Ist wirklich herzallerliebst aufbereitet.

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Zum Glück ist bald Ostern, ich hoffe der Hase kann es hucken ;)

      Löschen
    3. Schöne Idee! Reden wir dem kleinen Hoppelhäschen mal gut zu.

      Löschen

Herzlichen Dank für deine Worte.