"Wer bereits als Kind die Welt zwischen den Zeilen für sich entdeckt, geht auch später gern als Abenteurer durchs Leben." {Creativity First}

Freitag, 14. Juni 2013

100 (Jugend-) Bücher, die man gelesen haben sollte

Seit einiger Zeit unterhält eine dieser kunterbunten "Must-Read"-Listen, der ich mich nun ebenso wenig entziehen konnte,  uns Buchblogger. Dabei handelt es sich um die Empfehlung der 100 Jugendbücher, die man gelesen haben sollte. Da Jugendliteratur ein Genre ist, dem ich mich sehr zugetan fühle und ich es spannend und darüber hinaus sinnvoll finde, uns (heranwachsenden) Bücherwürmern auf diese Weise zu demonstrieren, wie vielseitig und unendlich die Welt der Literatur ist, konnte ich mich jener Aufzählung keinesfalls erwehren. Punkt. Ausrufezeichen!

Es folgen nun die unbedingt und dringendst zu lesenden Kandidaten [dabei entspricht die Reihenfolge von 1 bis 100 der allgemeinen Lesepriorität]. Dabei habe ich diejenigen, die ich bereits gelesen hab, mit einem hypnotisierend-zweifarbigen Herz - entsprechend dem Bann, in den sie mich gezogen haben - und jene, die ich in (naher) Zukunft noch für mich entdecken möchte, mit einem Schlüsselloch-Herzen - ich möchte sie sozusagen noch für mich erschließen - versehen. 



100 Jugendbücher, die man gelesen haben sollte:









Wie steht's um euch? Welches sind eure bisherigen Favoriten und welche Werke laden euch jetzt vielleicht erst recht ein, nun doch euer Bücherherz zu erobern?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank für deine Worte.