"Wer bereits als Kind die Welt zwischen den Zeilen für sich entdeckt, geht auch später gern als Abenteurer durchs Leben." {Creativity First}

Freitag, 28. Juni 2013

[Rezension] Wo kommst du denn her? (Peter Laufmann)

Peter Laufmann: Wo kommst du denn her?

Dieses Sachbuch für Kinder aus dem Hause Carlsen darf gut und gern als Reiseführer der etwas anderen Art gesehen werden. Viel Wissenswertes über die Flora und Fauna unserer Heimat wird vermittelt, wobei zugleich nicht minder tolle Aha-Erlebnisse generiert werden. Ein Buch, das ich jedem, der seinem Kind etwas Gutes tun möchte, nur empfehlen kann. Denn mit diesem Buch unterm Arm oder im Picknickkorb wird jeder ohnehin schon erlebnisreiche Aufenthalt im Freien noch ein Stückchen spannender.
Einen Dank möchte ich an dieser Stelle noch an den Verlag aussprechen, der mir jenes Rezensionsexemplar hat zukommen lassen.

Bildquelle: Carslen Verlag


~ Rezension ~

Wenn Waschbären ihre Wanderschuhe schnüren ...

Dass wir Deutsche zu den Reiseweltmeistern gehören ist keine großartige Neuigkeit. Doch gleichermaßen beliebt ist unser Heimatland als Reiseziel: vor allem für Tier- und Pflanzenarten, die nicht selten vom anderen Ende der Welt stammen. Denn genau unser eigenes eifriges Reisen bietet häufig die perfekte Gelegenheit für ein Tier oder eine Pflanze, um als "blinder Passagier" zu reisen und sich in Deutschland anzusiedeln. Ob im Wald, auf dem Feld oder im Wasser - überall lassen sich Arten aufspüren, die einen Reisepass in petto haben müssten. Dazu zählen beispielsweise der Waschbär, der Regenwurm oder die Blaubeere. Interessant, nicht wahr?

Bei Wo kommst du denn her? von Peter Laufmann handelt es sich um ein reich illustriertes Sachbuch, das Kindern ab acht Jahren und der gesamten Familie auf sehr anschaulichem Wege berichtet, wie kunterbunt und international sich die Artenvielfalt unserer (vermeintlich) einheimischen Pflanzen- und Tierwelt zusammensetzt.

Fundiertes und komprimiert wiedergegebenes Wissen wird interessant, abwechslungsreich und bildhaft vermittelt, sodass während des Lesens keinesfalls der Eindruck entsteht, belehrt zu werden. Vielmehr wird Neugier geweckt, selbst zum Entdecker zu werden und bewusst zu beobachten.

Das Gesamtpaket des Buches hat einen überaus positiven Eindruck bei mir hinterlassen, denn der lehrreich und zugleich illuster formulierte Text in Form überschaubarer Absätze wird durch eine Vielzahl treffend arrangierter Bilder aufgelockert. Historischer Kontext, wissenschaftliche Bezeichnungen oder auch skurrile Eigenheiten mancher Arten werden in einem kindgerechten Wortlaut verpackt.
Darüber hinaus werden die Kapitel in aller Regelmäßigkeit durch Notizseiten, die von den Kindern mit ganz eigenen wichtigen Erkenntnissen und Beobachtungen gefüllt werden können, sowie eine Sammelmappe für Anschauungsmaterial ergänzt.

Ein Buch, das Klein und Groß begeistern kann, denn die Melange aus Wissens- und Staunenswertem und der direkten Aufforderung, die eigene Umgebung einmal mit aufmerksameren Augen zu betrachten, überzeugt. Die Natur als Erlebnisort aufzuzeigen, der generationsübergreifend einlädt, sich selbst als Entdecker zu betätigen, gelingt auf beste Art und Weise.

FZIT: Informativ. Unterhaltsam. Inspirierend.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Herzlichen Dank für deine Worte.