"Wer bereits als Kind die Welt zwischen den Zeilen für sich entdeckt, geht auch später gern als Abenteurer durchs Leben." {Creativity First}

Dienstag, 15. September 2015

[Rezension] Weiberabend (Joanne Fedler)

Joanne Fedler: Weiberabend 

Ein Roman in Hörbuchformat, der für Fröhlichkeit verziert mit einem Tupfen Ernsthaftigkeit sorgt. Bunte Unterhaltung, die das solide Mittel zwischen erdrückendem Tiefgang und überquellender Leichtigkeit trifft. 

Besonderen Charme verleiht dem Ganzen meiner Meinung nach die Sprecherin Nana Spier, welche die vielschichtige Atmosphäre gekonnt aufgreift und wiedergibt.


~ Rezension ~

Mädels, das wusstet ihr garantiert noch nicht über mich.

Um einmal eine Auszeit von Familie, Job und alltäglichen Verpflichtungen zu nehmen, finden sich Joanne und ihre sieben Freundinnen im Landhaus von Helen zu einer Pyjamaparty ein – stilecht mit Snacks, Drinks und Geschichten, die das Leben schreibt.
Doch so heiter und unbeschwert sich der Abend anlässt, genauso unglaublich erschütternd sind die Erkenntnisse, die sich im Laufe der Stunden offenbaren. Ängste, Traumata, Wünsche, von denen Joanne und ihre Freundinnen keine Ahnung hatten, kommen dabei ans Licht.

Weiberabend ist der erste Roman der Autorin Joanne Fedler und bietet dem Leser einen sprühenden Mix aus Ehrlichkeit und Schmerz, Sehnsucht und Lebensmut.

Der bunte Fächer an Charakteren, die jeweils mit reichlich Geheimnissen ausgestattet sind, wirkt erfrischend. Sämtliche Höhen und Tiefen des Mutter- und Ehefrauseins werden, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, ungeschminkt beleuchtet. Dabei werden die schönsten Freuden, aber auch tragische Entscheidungen gleichermaßen in den Mittelpunkt gestellt, wodurch ein hohes Maß an Authentizität an den Leser herangetragen wird. Eine hörbare Kritik an von der realen Gesellschaft für passabel erklärten Ansichten und Normen kommt hierbei nicht zu kurz. Eine Charakteristik des Romans, mit welcher die Autorin punkten kann.

Ebenfalls gefallen haben mir die schwungvolle Wortwahl sowie die bildhaften Beschreibungen, mit denen Joanne Fedler der Geschichte Glanz verleiht. Auch wenn die beschriebene Handlung in nicht einmal 24 Stunden stattfindet, ist die Ereignisdichte hoch und absolut kurzweilig.

In der Hörbuchversion verleiht Nana Spier, die deutsche Synchronsprecherin für Drew Barrymore und Liv Tylor, den Charakteren auf eingängige und warmherzige Weise Stimmen, die es zu (er-) hören gilt.

Im Draufblick wartet die Autorin mit einem Unterhaltungsroman auf, der auflachen, kräftig schlucken und nachdenken lässt.

F★ZITGefühlsecht. Unverblümt. Reichhaltig.


Kommentare:

  1. Huhu!

    Ich mag die Sprecherin unheimlich gern! Sie versteht meiner Meinung nach ihr Handwerk, da höre ich mir auch gerne mal etwas an, das sonst nicht unbedingt seinen Weg zu mir finden würde :). Danke für die Empfehlung! Werde danach Ausschau halten, wenn ich das nächste Mal mit meinem Freund ins Shoppingcenter fahre. Er will einen neuen Snowboardhelm, ich meinen SuB aufstocken, da passt das ganz prima zusammen :).

    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Chrissi,

      na, wenn sich das nicht gut trifft? Dann euch eine fröhliche Shoppingtour! Es freut mich, dass ich dich ein wenig neugierig auf das Hörbuch machen konnte. Mission erfüllt. :)

      Allerbeste Grüße,
      Kora

      Löschen

Herzlichen Dank für deine Worte.